Symposium

/Symposium
Symposium 2020-10-16T10:15:52+02:00

VPE/PLM Swiss Symposium

Änderungen bei der Durchführung wegen der Corona-Situation:
Das VPE/PLM Swiss Symposium wird auf den 4. Mai 2021 verschoben.
Weitere Informationen folgen.
Für Auskünfte: symposium(at)vpeplm.ch

VPE/PLM Swiss Symposium 2021

Am 4. Mai 2021 findet das VPE/PLM Swiss Symposium statt. Das Symposium richtet sich an Entscheidungsträger in der Industrie, an Produktentwickler, Berechnungsingenieure, Konstrukteure, sowie an PLM-Verantwortliche und  PLM-Spezialisten. Das Symposium ist:
  • Produktneutral

  • Informativ
  • Vernetzend
  • Aktuell
  • Anwendungsbezogen

Wir freuen uns auf hochkarätige Keynote und Zentralreferate:

  • Monika Rühl, Vorsitzende der Geschäftsleitung economiesuisse
  • Oleg Shilovitsky, Gründer von OpenBOM und Blogger von “Beyond PLM”
  • Prof. Dr. Guido Schuster, Institut ICOM, OST Rapperswil
  • Prof. Dr. Christian Johner, Inhaber Johner Institut GmbH

Bei den Praxisreferaten bieten wir ebenfalls spannende Beiträge:

  • Dr. med. Patrik Künzler, Limbic Life AG
  • Oliver Aust, ZF Friedrichshafen AG
  • Giovanni Cavolina, 9T Labs AG
  • Urs Püntener, Rychiger AG
  • Hanspeter Romer, Hamilton Bonaduz AG
  • David Gerschwiler, Humbel Zahnräder AG
  • Dr. Kambiz Kayvantash, CADLM

Als Besucher haben Sie die Möglichkeit, neue Technologien und Tools kennenzulernen und deren praktische Anwendungen zu diskutieren. Sie treffen Fachleute auf Anwenderseite und Anbieter verschiedenster Produkte und Dienstleistungen in einem neutralen Umfeld.

Veranstaltungsort: OST Ostschweizer Fachhochschule, Campus Rapperswil (ehemals HSR)

ANMELDUNG TEILNEHMER
ANMELDUNG AUSSTELLER
Anfahrtsplan
2019 Programm
2018 Programm
2017 Programm
2016 Programm

Unsere Goldsponsoren:

Referenten 2021             

Key Note Speakers

Monika Rühl
Monika RühlCOB of economiesuisse

«Is Switzerland fit for the digital age? An overview from the economy’s perspective»

Digital transformation is increasingly becoming the driving force in the economy. As a world leader in innovation, Switzerland has all the prerequisites to fully benefit from this process and seize new growth opportunities. But are Swiss businesses up to the task and is society ready for it?

Oleg Shilovitsky
Oleg ShilovitskyCEO and co-founder of OpenBOM™ and blogger at Beyond PLM

«From Product Lifecycle to Network Platforms»

The previous generation of PLM systems was designed on top of relationships databases, installed by company IT and was focusing on the control of data about products and management of processes, a single version of the truth, covering all phases of lifecycle – design, engineering, manufacturing, sales, and support. Manufacturing processes and technologies are changing and the truth is now distributed. It is not located in a single database in a single company. It lives in multiple places and continuously updated.

To support such types of systems a new set of PLM technologies should be developed – global, optimized to use information from multiple companies and interacting in real-time. The next decade will bring new technological paradigm of “Network Platforms” leveraging modern data management technologies, machine learning, artificial intelligence, and other related technological stacks.

Zentralreferenten

Prof. Dr. Christian Johner
Prof. Dr. Christian JohnerOwner of Johner Institute

«AI in Healthcare»

2018 the FDA approved the first medical device, that entirely is based on machine learning (ML). Meanwhile many of these applications are commercially available. Regulators, notified bodies and medical device manufactures are still in the process of defining and implementing best practice guidelines. Christian Johner provides an overview on the specific challenges of ML-based software, on the regulatory requirements and best practices manufacturers should follow.

Dr. Prof. Guido Schuster
Dr. Prof. Guido SchusterOST professor and partner institute ICOM

«Application of AI in the industry»

In this talk, the fundamental ideas of Artificial Intelligence (AI) and Machine Learning (ML) are presented. Then the focus is shifted to the concept of supervised ML (SML), which is the part of AI that is the most mature. SML is the engine behind most of the useful AI services today. Several examples of SML in the industrial setting are then presented to illustrate the state-of-the-art, the ideas and the power of SML. Finally, the talk is concluded with an outlook into the future of AI & ML.

Referenten aus der Praxis

Urs Püntener
Urs PüntenerDirector IT, Rychiger AG

«HOW TO EAT AN  ELEPHANT? –  Die Digitalisierung Ihrer Produktdaten – piece by piece»

Die Rychiger AG gehört zu den international führenden Anbietern von kundenspezifischen Verpackungsmaschinenlösungen. Als Urs Püntener 2017 als CIO in das Unternehmen kam, war APplus PLM bereits seit mehreren Jahren an 40 CAD Arbeitsplätzen erfolgreich im Einsatz. Er erkannte sofort, dass es zu viele Systeme gab in denen produktrelevante Daten isoliert lagen. Schnell war klar: so kann die Digitalisierung nicht gelingen! Erleben Sie wie das Team rund um Urs Püntener diese Herausforderung meistert.

Hanspeter Romer
Hanspeter RomerHead of Research and New Technologies Robotics, HAMILTON Bonaduz AG

«Digital Twin einer Pipettiereinheit»

Digitale Zwillinge können Experimente und die Kalibrierung von Systemen ergänzen und zum Teil sogar gänzlich ersetzen – sofern ihre Vorhersagegenauigkeit ausreichend ist. In enger Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von HAMILTON Bonaduz AG wurde ein Simulationsmodell entwickelt, welches die Anforderungen an einen Digitalen Zwilling erfüllt.

David Gerschwiler
David GerschwilerProjektleiter Entwicklung Betriebsmittel und CAD&PLM, Humbel Gear Technology

«PLM as a Service»

Die Humbel Zahnräder AG, ein Schweizer Traditionsunternehmen und Kompetenzzentrum im Bereich Entwicklung und Fertigung innovativer Zahnradtechnologie, führt 3DEXPERIENCE on Cloud als PLM as a Service ein. Die flexible Cloud Lösung wird länderübergreifend in 3 Ländern (Schweiz, Tschechien, Rumänien) von 10 Personen genutzt. Aktuell wird die Basisfunktionalität des CAD Dokumentationsmanagements und die Zusammenarbeitsfunktionalität genutzt. In Zukunft soll der Einsatz der Plattform weiter ausgebaut werden.

Giovanni Cavolina
Giovanni CavolinaChief Business Development Officer & Co-founder, 9T Labs

«Additive Fertigung von Composites – optimiertes Bauteilverhalten und Kostenvorteil»

9T Labs bietet eine plug and produce Lösung zur industriellen Serienfertigung von strukturellen CFK-Bauteilen an. Die fortgeschrittene Software-Lösung wird in Kombination mit struktureller Simulation verwendet, um die optimale Faserorientierung im Bauteil zu bestimmen.
Das Layup wird in einem automatisierten Ablegeverfahren realisiert, wobei ein Nachbehandlungsverfahren der Bauteile zu exzellenten Konsolidierungs- und somit mechanischen Eigenschaften führt.

Oliver Aust
Oliver AustZF Friedrichshafen AG

«PLM Business Transformation der ZF»

Dr. med. Patrik Künzler
Dr. med. Patrik KünzlerCEO, Limbic Life AG

«Additive Fertigung von Composites – optimiertes Bauteilverhalten und Kostenvorteil»

9T Labs bietet eine plug and produce Lösung zur industriellen Serienfertigung von strukturellen CFK-Bauteilen an. Die fortgeschrittene Software-Lösung wird in Kombination mit struktureller Simulation verwendet, um die optimale Faserorientierung im Bauteil zu bestimmen.
Das Layup wird in einem automatisierten Ablegeverfahren realisiert, wobei ein Nachbehandlungsverfahren der Bauteile zu exzellenten Konsolidierungs- und somit mechanischen Eigenschaften führt.

Dr. Kambiz Kayvantash
Dr. Kambiz KayvantashCTO of CADLM

«Artificial Intelligence in CAE»

When you have analysed some variants of a model, you can determine the result of new variants from these existing data without doing a new CAE analysis. The presentation explains different methods of Reduced Order Modeling, which identifies the interesting dependencies in the model. The two typical families of solutions, PGD (Proper Generalized Decomposition) and POD (Proper Orthogonal Decomposition), are compared. Practical examples from crash and other analyses, image processing and test – analysis correlation are shown.

Referenten Roundtables

Vier Roundtables zu den Themen PLM, VPE und AI

Sponsors – Das SDPI-Symposium 2021 wird unterstützt von:

Gold-Sponsors

Silver-Sponsor

Bronze-Sponsors

Unterstützt durch

Haben Sie Interesse das VPE/PLM Symposium zu unterstützen? 
Bitte nehmen Sie per Mail (symposium(at)vpeplm.ch) oder per Telefon (+41 58 257 4608) mit Florian Fischli Kontakt auf.

Folgende Unternehmen bilden das Organisations-Komitee des SDPI-Symposiums 2021